Beschallung

Dieter Schniepper

Titiseestraße 43 | 79822 Titisee-Neustadt
Tel. 07651 / 57 07 | Fax: 07651 / 41 57
Mobil: 0175 / 520 99 17
Email: schniepper@t-online.de

Geschäftszeiten:
Mo-Mi: 09:00-12.30 Uhr
Mo-Di: 14:30-18:00 Uhr
Mittwoch Nachmittags geschlossen.
Do-Fr: 09:00-12.30 Uhr
Do-Fr: 14:30-18:00 Uhr
Samstag: 09:00-13:00 Uhr

  • Musikinstrumente
  • Notensortiment
  • Reparaturen
  • Orgel-, Akkordeon- und Keyboardunterricht

Beschallungs- & PA-Anlagen

Kompakte PA-Anlagen
Im Gegensatz zu den großen Line-Arrays, die in Konzerthallen und auf Festivals genutzt werden, sprechen wir von einer kompakten PA-Anlage bei kleinerem Besteck für DJs, Alleinunterhalter oder Bands. Diese kompakten PAs bestehen zumeist aus einem Subwoofer plus zwei Satelliten. Je nach Anwendungsfall können es auch mehrere Subwoofer und Satelliten sein – beispielsweise im Falle von Bands, die größere Mengen beschallen möchten. Die Satelliten werden mithilfe von Distanzstangen auf die Subwoofer oder passende Boxenständer gesetzt, um auf Kopfhöhe des Publikums zu schallen.
Säulen-PA / Stäbchen-PA
Bei den Säulen-PAs handelt es sich um so genannte Linienstrahler, die ein besonders gerichtetes Abstrahlverhalten ermöglichen. Diese Stäbchen-PAs sind immer aktiv aufgebaut. Sie kommen genau wie die anderen mobilen PA-Anlagen mit einem Subwoofer, in dem Endstufe und Mischpult verbaut sind. Die Satelliten bestehen aus mehreren identischen Lautsprechern, die übereinander angeordnet werden. Diese Anordnung der Lautsprecher sorgt für eine höhere Reichweite als bei herkömmlichen PA-Systemen. Hinzu kommt ein gleichmäßiger Schalldruckpegel über die gesamte Fläche hinweg. Gute Säulen-PAs arbeiten zudem frei von Interferenzen. Ein weiterer Vorteil von Säulen-PAs ist die unauffällige Optik, was sie auch für Konferenzen sehr attraktiv macht. Viele Modelle kommen mit einem einfachen Stecksystem, bei dem die Satelliten einfach in den Subwoofer gesteckt werden.
Vorteile von Säulensystemen als mobile PA-Anlage:
  • Gleichmäßige Lautstärke über gesamte Fläche Schlanke
  • unauffällige Ästhetik
  • Einfacher Transport
  • Schneller Auf- und Abbau
Welches System eignet sich für welchen Einsatzzweck?
Wichtiger als die Hintergründe zur Technologie ist die tatsächliche Anwendung. Wir haben unsere Experten gefragt, welche Art von System sie für unterschiedliche Szenarien anwenden würden und haben das hier für dich zusammengefasst.
Präsentation:
Für kleine Konferenzen, Firmenfeiern oder Präsentationen eignen sich vor allem kompakte Systeme sehr gut. Hier kommt es auf eine gute Sprachübertragung und einfache Handhabung an.
  • Säulen-PA-Anlage oder ultrakompakte PA
  • Mindestens einen Mikrofoneingang
  • Nice to have: BlueTooth für Smartphones/Tablets
Kleines Event / Party
Wenn Musik ein wichtiger Bestandteil des Sounds ist, der verstärkt werden soll, braucht es einen kräftigen Subwoofer. Viele Säulen-PAs sind da eher konservativ ausgelegt, weswegen wir auf ein konventionelles System zurückgreifen würden. Kompaktanlage mit einem Sub und zwei Satelliten
Karaoke
Geht es um eine Karaoke-Veranstaltung in einer Bar oder kleinen Location, tut es wiederum eine Säulen-PA. Diese kann die Musik kräftig genug wiedergeben, kann aber vor allem eine gleichmäßig laute Wiedergabe über die gesamte Fläche erzeugen. Säulen-PA-Anlage Zwei Mikrofoneingänge (Moderator + Sänger) Line-Eingang in Stereo für den Zuspieler für die Musik
Live-Musik / Band
Wer eine ganze Band für ein Konzert verstärken möchte, darf auf ein konventionelles PA-System mit zusätzlichen Mischpult zurückgreifen. Empfehlenwert sind hier 12″ große Fullrange-Boxen als Satelliten plus 1-2 Subwoofer (je nach Location). Konventionelles PA-System Mindestens zwei Fullrange-Satelliten mit 12″ Woofer Je nach Musikstil und Location 1-2 Subwoofer mit 15″